wholesale nfl jerseys Cheap Jerseys china wholesale nfl jerseys Cheap Baltimore Ravens Jerseys cheap nfl jerseys

Deutschland vs. Ghana - die Aufstellungen | WM 2010 News

Deutschland gegen Ghana – die Aufstellungen

by Markus on 23. Juni 2010

In gut neun Stunden ist es so weit: das alles entscheidene Spiel zwischen Deutschland und Ghana startet im Stadion Soccer City in Johannesburg. Ganz Deutschland fiebert auf die Partie hin. Während bei den Fans durch die Ansetzung des Skandal-Schiedsrichters Simon aus Brasilien schon das Zittern beginnt, wer ohne Gelb-Sperre im Achtelfinale zur Verfügung stünde, gibt sich Jogi Löw noch gelassen “Wir gehen die Sache konzentriert an, und ich habe deutlich mehr Freude als Angst vor diesem Spiel”. Noch nie ist die DFB-Auswahl bei einer WM in der Vorrunde ausgeschieden. Doch der derzeitige Gruppenerste Ghana, die große Hoffnung des afrikanischen Kontinents, wird alles versuchen, um einen Sieg zu ergattern und in die nächste Runde einzuziehen.


Löw ließ gestern schon verlauten, dass die Entscheidung für die Startelf am gestrigen Abend gefallen sein solle. Fraglich ist einerseits, wer im Sturm von Anfang an aufs Feld darf. Der Trainerstab tendiere eher zu Cacau, der im Gegensatz zu Mario Gomez in seinen Einsätzen nicht so gnadenlos enttäuscht hat. Derweil scheint Deutschlands bester Torschütze, Stefan Kießling, keine Alternative für Löw zu sein.

Weiterhin steht der Einsatz von Holger Badstuber in der linken Verteidigung auf der Kippe. Der Münchner lieferte keine gute Leistung gegen Serbien, wurde häufig einfach überlaufen. Allerdings bleibt zu seiner Verteidigung zu sagen, dass Lukas Podolski sich als linker Mittelfeld-Spieler viel zu selten in die Defensive begeben hat. Möglicherweise könnte Marcell Jansen in die Startelf rücken.

Hier nun die voraussichtlichen Aufstellungen:

Ghana
Kingson (22) – Paintsil (4), Vorsah (15), John Mensah (5), Sarpei (2) – Annan (6) – Tagoe (12), K.-P. Boateng (23), Asamoah (21), A. Ayew (13) – Gyan (3)
Trainer: Rajevac

Deutschland
Neuer (1) – Lahm (16), Mertesacker (17), A. Friedrich (3), Badstuber (14) – Khedira (6), Schweinsteiger (7) – T. Müller (13), Özil (8), Podolski (10) – Cacau (19)
Trainer: Löw

Weiteres zum Thema

  1. Deutschland vs. Serbien – die Aufstellungen
  2. Deutschland gegen England – die Aufstellungen
  3. Ghana vs. Deutschland – das Tor des 0:1 als Video
  4. USA gegen Ghana – die Aufstellungen
  5. Serbien vs. Ghana – die Aufstellungen

{ 8 comments }

DieLuise Juni 23, 2010 um 11:13

Ich würde Klose und Poldi rausnehmen und dafür Gomez und Cacau bringen. Diese defensiven 4-2-3-1 Systeme hatten in der WM noch gar keinen Erfolg.

Bullbaer Juni 23, 2010 um 11:38

Was um Himmels Willen hat Gomez auf dem Platz zu suchen?
Der Mann kann in aktueller Verfassung sicher keine Tore zum Weiterkommen beisteuern.
Zum erwähnten System kann ich nur zustimmen. Die Mehrheit der absolvierten Spiele waren unattraktiv. Hoffe die Deutschen werden das heute über ihre Flügel ändern. Dauernd durch die Mitte zu spielen macht nur die räume eng und dann passierts: Schüsse aus der 2. Reihe ins Nirwana!
Drücken wir die Daumen für eine gute Spielerwahl und ein schnelles deutsches TOOOOR!
Bullbaer

Markus Juni 23, 2010 um 12:52

Ich sehe das genauso: Gomez gehört nicht auf den Platz! Und auch nicht eingewechselt. Wobei die Chancen für ein Fernschuss Tor bei dem Kingston im Tor der Ghanaer nicht so schlecht sind ;-)

Sascha Juni 23, 2010 um 13:22

Ich verstehe es nicht, warum immer alle meinen Sie seinen bessere Spieler als die jenigen die uns dort vertretten. Ich bin mir sicher das die 23 Spieler alle das selbe wollen wie die ca 85 Millionen deutschen Fans. Ihr koennt alle motzen wie Ihr wollt, die die es betrifft aegern sich mehr darueber. Wenn Gomez spielen sollte und uns weiter bringt, ist er der Nationalheld, wenn nicht ist er der arsch von nebenan, genauso wie Poldi, Klose, Cacau, etc.
Ich bin davon ueberzeugt, das es voellig egal ist wer heute auf dem platz steht, es wird ein deutlicher Sieg und ich bin mir sicher das unsere Jungs besser spielen werden als gegen Australien, was mit abstand das schoenste spiel ueber 90 minuten gewesen ist bei dieser WM. Wir sollten hier unsere Jungs stehen und nicht so wie in Frankreich alle gegen alle sein.
Auch wenn unsere Elf nicht immer erreicht hat, was sich die Fans erhofft haben, haben Sie uns nie wirklich enttaeuscht bei so grossen auftritten wie der EM oder WM. Also ich hoffe das alle ein bischen mehr vertrauhen in unsere Elf haben denn sie ist nicht schlecht, viellecht gluecklos.
PS: Das wird ein zweites SOMMERMAERCHEN!!!

Bullbaer Juni 23, 2010 um 13:55

Da muss ich mich nochmals zu Wort melden. Natürlich wollen die Jungs da unten im Süden gewinnen. Aber lassen wir zahlen sprechen. Kießling hat in der letzten Saison 21 Tore geschossen, Gomez 10 und Poldi hoppla, ganze 2!
Stellt sich mir die Frage, warum er, der Stefan auf der Bank sitzt. Etwa wegen fehlender Einsätze in der Nationalmannschaft?
Dann dürfte so manch anderer auch nicht auflaufen. Vertrauen hin oder her – heute müssen Torjäger ran, damit wir endlich wieder jubeln dürfen. Bier steht kalt – fehlen nur noch die Tore … (Joachim! – lies mit und entscheide weise.)

Sascha Juni 23, 2010 um 14:13

Ich stimme zu, dass Spieler zuhause gelassen wurden, die es mehr verdient haetten als jene, die spielen. Der Joachim muss und wird rede und antwort stehen muessen, wenn wir gehen duerfen und solange sollten wir veruschen es zu verstehen. Wenn wir im Finale stehen sollten, wir keiner ueber die Speilerentscheidungen reden, also warum sich darueber jetzt schon den Kopf zerbrechen?! Ich hoffe das fuer jedes Bier das du kalt stehen hast auch ein Tor fuer uns faellt! Dann Prost und hoffe du hast morgen keinen zu schlimmen Kopf! :)

Torben Juni 23, 2010 um 15:34

Heute muss Kießling anstatt Gomez spielen. Der einfache Grund ist, dass Gomez 2 Chancen hatte und nicht überzeugt hat. Kießling hatte noch keinen WM-Einsatz und hat sich diesen auf jeden Fall verdient. Ich erwarte von einem Einwechselspieler, dass er in den letzten Minuten Gas gibt, rennt und für die Mannschaft kämpft. Ein Mario Gomez kam in den letzten Spielen rein und stand nur vorne rum, hat sich kaum bewegt und war keine gute Anspielstation. Ich bin davon überzeugt, dass Kießling sich als Einwechselspieler mehr für das Team opfert und auch arbeitet…

Bullbaer Juni 23, 2010 um 16:02

So sehe ich das auch! Wenn nach 60 – 70 Minuten die Zunge zum Hals heraus hängt, müssen neue Spieler her. Wofür haben wir der Ersatz schließlich mitgebracht.
Schlimmer ist der unberechenbare Schiri und kaum zu glauben, dass Jogi in der letzten Pressekonferenz schon wieder den Namen Gomez hat fallen lassen. Das darf doch wirklich nicht wahr sein. Am Schiri können wir nix ändern, am Rest schon.

{ 1 trackback }